Mobile Applikationen

Echte mobile Applikationen mit Windows CE basierten Geräten sind gegenüber Legacy Applikationen klar im Vorteil. Unsere Technologie Scan-only-Transaction bietet Ihnen einen Wettbewerbsvorsprung. 

  • Legacy Applikationen sind immer an Terminalserver gebunden. Bei echten mobilen Applikationen läuft die Software direkt auf den mobilen Geräten. In einer Wissensdatenbank werden die Daten aufgenommen und ausgewertet, ohne dass die Geräte ständig ans Netz angeschlossen sein müssen.
  • Die an alte Programmiersprachen und/oder Betriebssysteme gebundenen Legacy Applikationen entsprechen häufig nicht dem gegenwärtigen Stand der Technik im Unternehmen. Unsere mobilen Applikationen laufen auf dem gängigen Betriebssystem Windows CE/ Windows Mobile und sind mit VS 2005/2008, C#, Compact Framework entwickelt. Sie lassen sich leicht in die bestehende IT-Infrastruktur integrieren.

  • Die Scan-Only-Transaction der mobilen Geräte erlaubt eine einfache Handhabung sowie eine passgenaue Aufnahme der Betriebsdaten, ohne zusätzlichen „Datenmüll“ zu produzieren.

Scan-Only-Transaction

Die mobilen Geräten sind mit unserer Technologie Scan-Only-Transaction ausgestattet. Im Folgenden wird der Einsatz dieser Funktion näher beschrieben.

In den mobilen Geräten sind die einzelnen Arbeitsvorgänge einer Maschine in richtiger Abfolge programmiert und werden entsprechend dieser abgefragt. Das mobile Gerät denkt mit. So werden Eingabefehler minimiert.

An jeder Maschine befinden sich klar definierte Aktion Barcodes für die relevanten Arbeitsgänge,z.B.:

  • Auftragsstart

  • Auftragsende

  • Zwischenmeldung (Schichtende)

  • Störung

  • Umbau (für einen Auftrag)

Über einen Scanner wird der aktuelle Vorgang aufgenommen. Eine Programmierung erlaubt nur das Scannen eines gerade relevanten Betriebsvorgangs, so kann z.B. „Auftragsende“ nicht vor dem „Auftragsstart“ einer Maschinen aufgenommen werden.

Wird die Eingabe von numerischen Auftragsdaten, z.B. eine Stückzahl gefordert, wird der nächste Arbeitsgang erst dann angezeigt, wenn die Datenaufnahme auch tatsächlich erfolgte. Das Gerät „springt“ dann zum nächsten Arbeitsvorgang.

Weiterhin können über Barcodes Daten z.B. Materialverbrauch, zusätzliche Arbeitsgänge, wichtigen Maschinen-Parametern aufgenommen werden.

Wissensdatenbank

In einer zentralen Wissendatenbank laufen alle Daten zusammen, die einen Überblick zu folgenden Betriebsdaten liefern:

  • Verfolgung des Fertigungsstandes jedes Produkts bis hin zum Versand

  • Kontrolle über den Materialverbrauch

  • Aufnahme von Maschinendaten nach Erfahrungswerten

Der Verbund mit weiteren Tools ist möglich, z.B. Integration der Maschinen-Feinplanung, Integration kaufmännscher Module sowie direkte Meßdatenerfassung an den Maschinen (MDE).